Medizin, Student, Buch, Bücher, Buchtipps, Studium

Histologie

Welches Buch soll ich nehmen? Buchtipps für Medizinstudenten.

Noch bevor das Medizinstudium richtig begonnen hat, steht man schon vor der ersten schwierigen Entscheidung: Welche Bücher lege ich mir zu? Die Auswahl ist groß, der Geldbeutel meist zu klein und von höheren Semestern bekommt man nur zu hören, man muss das nehmen womit man selbst am besten klar kommt. Na toll! Woher soll man das in den ersten Tagen noch vor Vorlesungsbeginn wissen? Um euch die Entscheidung vielleicht etwas leichter zu machen habe ich hier in den Buchtipps versucht Vor– und Nachteile zu den einzelnen Lehrbüchern aus eigener Erfahrung, aus Erfahrungen von Kommilitonen und Internetrezensionen übersichtlich in einer Tabelle zusammen zu fassen. Die grün bzw. rot markierten Stichpunkte heben die Besonderheiten oder Nachteile hervor, die speziell nur im beschriebenen Buch zu finden sind.

 

WELSCH –  Lehrbuch Histologie

– ca. 49,99€

PRO KONTRA
Mischung aus Atlas & Lehrbuch
Vielzahl an großen und detailreichen Grafiken und Schemata (knapp 900), viele Mirkofotografien 700 Seiten
im Gegensatz zu vielen Kurzlehrbüchern übersichtliche Texte, klare Formulierungen, sehr umfangreich nichts für Auswendiglerner und Studenten unter Zeitdruck, schwierig als Anfänger Wichtiges von weniger Wichtigem zu unterscheiden
nimmt Leser vom Stand des absoluten Nichtwissens an die Hand und erklärt Histologie genau so, dass auch Erstsemester danach wissen, wovon die Rede ist
Differenzialdiagnosen histologischer Präparate, erleichtert Erkennen von Präparaten & gut für die Vorbereitung von mündlichen Prüfung Kapitel Zytologie kommt etwas zu kurz, für Zahnmediziner könnte Histologie Mündhöhle etwas ausführlicher sein
Am Ende der Kapitel wird Wesentliches noch einmal zusammengefasst, im Text farblich markierte Merkekästen
in vielen Kapiteln guter Bezug zur Physiologie & Biochemie leider im Haupttext eingestreut, besser wäre es gesondert in einem Hinweiskasten o.ä.
Onlinezugang für Mediscrip wurde zum 15.12.2015 aus technischen Gründen leider abgeschaltet

FAZIT: Absoluter Pluspunkt: Große Bilder und die Sprache.

 

LÜLLMANN-RAUCH – Taschenlehrbuch Histologie

– ca. 34,99

PRO KONTRA
Taschenbuchformat Text und Layout etwas unübersichtlich, Bilder liegen teilweise verteilt auf die nächste oder vorherige Seite, weshalb man hin und her Blätter muss
Gegenüberstellung von lichtmikroskopischen und EM-Bildern Abbildungen sehr klein
sehr gute Schemazeichnungen allerdings ziemlich klein und mit Informationen vollgestopf, es braucht etwas Zeit diese zu verstehen
Relevanz der Informationen durch Schriftgröße gekennzeichnet, Detailwissen kleingedruckt Schwächen als Nachschlagewerk, da Informationen z.T. aus mehreren Kapiteln zusammengesucht werden müssen
im ersten Kapitel wird Zellbiologie abgedeckt, gut,wenn der Bio-Unterricht in der Schule schon etwas zurückliegt
Verknüpfungen zur Physiologie & Biochemie Sprache z.T. etwas zu kompliziert, keine einheitliche Verwendung von Fachbegriffen innerhalb eines Kapitels, man muss Sätze oft mehrmals lesen
Mikroskopiertips
grüne Klinikkästen Merkekästen oder Zusammenfassungen am Ende eines Kapitels fehlen leider, es gibt nur einen Übersichtskasten am Anfang des Kapitels

FAZIT: Klein aber oho.  Man darf sich nicht vom ersten Eindruck täuschen lassen. Nach einer gewissen Zeit, hat man sich an das Buch “gewöhnt”. Kann kombiniert werden z.B. mit KÜHNEL – Taschenatlas Histologie.

 

ULFIG – Kurzlehrbuch Histologie

– ca. 27,99€

PRO KONTRA
sehr gut für den ersten Überblick & zur Reaktivierung von bereits Gelerntem vor einer Prüfung zu wenig Neurohistologie
Ein “Lern-Coach” weist auf das Wesentliche hin, gute Zusammenfassungen am Ende der Kapitel viele Formatierung, Tipp- & Rechtschreibfehler
etwas mehr als 250 Seiten sehr wenig Bilder
Erklärungen verständlich und auf den Punkt gebracht Zeichnungen sehr vereinfacht, dadurch schwierig sie mit echten Präparaten in Deckung zu bringen

FAZIT: Das Buch liefert ein solides Grundwissen, das sich mit anderen Büchern vertiefen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*