thumbnail-plexus-brachialis-teil-4

PLEXUS BRACHIALIS (4/4) – NICHT-ENDÄSTE

 

 

Zusätzlich zu den 7 Endästen haben noch 8 weitere Nerven ihren Ursprung im Plexus brachialis. In der Literatur werden sie meistens wie folgt eingeteilt: oberhalb der Clavicula (supraclaviculär), unterhalb der Clavicula (infraclavikulär). Zum lernen ist diese EInteilung etwas ungünstig. Diese anderen Nerven, die entweder direkt aus den spinalen Nerven  oder aus den Trunci entspringen und teilweise nur proximal aus den Fasciculi, kann man auch namentlich enteilen. Man kann sich dann merken, dass es zwei Muskeln mit pectus im Namen gibt, zwei mit Thorax und drei Muskeln mit scapula im Namen. Auch einen letzten der nicht ganz hinein passt, dieser lässt sich aber dennoch gut merken. Das ist der Nervus subclavius. Dieser entspringt aus dem Truncus superior und zieht zum gleichnamigen Muskel, dem Musculus subclavius unterhalb der Clavicula. Die nexten, die pectus Nerven, hier in grün eingezeichnet, der Pectoralis lateralis und medialis. Der P. lateralis kommt aus dem lateralen Fasciculus und der P. medialis aus dem medialen Fasciculus. Wenn man Nerven namentlich sortiert kann man sich auch die Segmente besser herleiten. Der N. pectoralis lateralis kommt aus dem Fasciculus lateralis, führt also Fasern aus den Segmenten C5, C6 und C7. Der Nervus pectoralis medialis kommt aus dem medialen Fasciculus, führt also die Fasern aus C8 und T1. Diese beiden innervieren den Musculus pectoralis major und den Musculus pectoralis minor. Während die pectus Nerven aus den Fasciculi entsprungen sind, entspringen die Scapula Nerven (nicht die korrekte Bezeichnung, dient nur als Vereinfachung) aus den Trunci. Zum einen den Nervus dorsalis scapulae, den Nervus suprascapularis und die Nervi subscapulares. Diese entstehen auch aus dem oberen Truncus. Der N dorsalis scapulae bezieht seine Fasern aus den Segmenten C4 (Kommt nur kurz mit dem Plexus brachialis in Berührung) und C5. Der N. suprascapularis entspringt etwas weiter tiefer als der vorangegangene und bezieht die Fasern aus C4, C5 und C6. Da die Nervae subscapulare noch etwas tiefer entspringen, beziehen diese ihre Fasern nur noch aus C5 und C6. Der N. dorsalis scapulae innerviert den M. levator scapulae und im weiteren Verlauf die Musculi rhomboidei. Der N. suprascapularis entspringt am Truncus superior und zieht zum Musculus supraspinatus und zum M. infraspinatus. Die Nervi subscapulares entspringen auch aus dem Truncus superior und führen zum Musculus subscapularis. Zu guter letzt bleiben noch zwei Thorax-Nerven. Der eine ist der Nervus thoracicus longus. Er entspringt aus C5, C6 und C7 (direkt an den spinalen Nervenwurzeln) und zieht dann am Brustkorb sehr weit nach distal. Der zweite entspringt weiter distal im Fasciculus posterior. Er heißt N. thoracodorsalis und erhält die Segmente C6, C7 und C8. Der N. thoracicus longus innerviert den Musculus serratus anterior während der N. thoracodorsalis den Latissimus dorsi innerviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*